7 Gründe, warum wir täglich Walnüsse essen sollten

Es müssen nicht immer Acai-Beeren oder Chia-Samensein: Oft können auch die alltäglichsten Lebensmittel die gesündesten sein. Dazu zählt die Walnuss.

Mit einem Fettgehalt von immerhin 65 Prozent ist sie zwar eine echte Kalorienbombe, sie ist jedoch auch ein wahrer Alleskönner, wenn es um unsere Gesundheit geht.

Walnuss-Fakten

  • Ursprünglich stammt die Walnuss aus Asien und wird bereits seit der Jungsteinzeit gern gegessen. Auch die alten Griechen und Römer schätzten sie sehr und verwendeten sie als Symbol für Fruchtbarkeit.
  • Heute wird die Walnuss weltweit angebaut. Führend im Walnussgeschäft sind die USA, China, die Türkei und der Iran. Auch in Deutschland kann man die beliebte Nuss finden, hierzulande jedoch vorwiegend in Weinanbaugebieten.
  • Ein herkömmlicher Walnussbaum (Juglas regia) kann bis zu 35 Meter groß und 150 Jahre alt werden.
  • Walnuss-Saison ist der Herbst: September und Oktober sind die Erntemonate, ungeschält kann man sie jedoch auch zwischen August und Januar importiert einkaufen. Besonders beliebt sind sie in der Weihnachtszeit.
  • Gelagert werden Wallnüsse am besten in einer Schale oder in Netzsäckchen verpackt. Kühl und dunkel aufbewahrt können sie monatelang haltbar bleiben.

Walnuss als Alleskönner: Das tut sie für unsere Gesundheit

1. Die Walnuss senkt den Bluthochdruck und schützt das Herzkreislaufsystem

Mit dem regelmäßigen Verzehr von Walnüssen kannst du dich vor Herzkrankheiten schützen. Bereits eine Handvoll senkt nachweislich den Cholesterinspiegel und fördert die Integrität der Endothelzellen, die für die Flexibilität der Blutgefäße verantwortlich gemacht werden. Schon nach vier Stunden soll sie einen reibungslosen Blutfluss gewährleisten.

2. Die Walnuss verlangsamt das Krebswachstum

Als eine der wichtigsten pflanzlichen Quellen für Antioxidantien, ist die Walnuss ein Helfer bei der Bekämpfung von schweren Erkrankungen wie Krebs und Arteriosklerose.Die amerikanische Forscherin Elaine Hardman untersuchte erstmals die Rolle von Walnüssen bei der Hemmung von Krebswachstum und fand Erstaunliches heraus: Brustkrebs entwickelte sich bei Konsum von Walnüssen erheblich langsamer. Dafür können mehrere Bestandteile der Power-Nuss verantwortlich sein: Omega-3-Fettsäuren zum Beispiel hemmen das Tumorwachstum nachweislich.

3. Die Walnuss fördert die geistige Leistungsfähigkeit

Eine Ernährung mit 6 Prozent Walnussanteil soll sogar den geistigen und motorischen Leistungsabfall im Alter umkehren: Walnüsse erhöhen daher die gesunde Lebensdauer erheblich. Dafür sind verschiedene Inhaltsstoffe verantwortlich: Ein hoher Vitamin B Gehalt zum Beispiel fördert die Konzentration, senkt den Stressspiegel und liefert dem Gehirn Treibstoff.

4. Die Walnuss senkt das Diabetes-Risiko

Bei Diabetes soll die Walnuss helfen. Laut verschiedener Studienverbessert sie die Blutgefäßfunktion und die Konzentration von LDL (dem “schlechten” Cholesterin) – beides Risikofaktoren für Diabetes-Typ 2.

5. Die Walnuss reduziert Stress und lässt dich tief schlafen

Stress ist Grund Nummer 1 für Krankheiten jeglicher Art. Sowohl die Omega-3-Fettsäuren als auch das Kalium, das in Walnüssen enthalten ist, regulieren nachweislich die Stresshormone Cortisol und Adrenalin. Ihr Magnesium lässt angespannte Muskeln weich werden und wieder entspannen. Zusätzlich regt der Verzehr der Walnuss die Bildung von Melatonin an, was für einen tiefen und ruhigen Schlaf sorgt.

6. Die Walnuss sorgt für starke Knochen, Muskelgesundheit und schöne Haut und Haare

Die in der Walnuss enthaltenen Stoffe Kalium, Kalzium und Magnesium sind eine Winning-Combination, die unter anderem den Knochenbau stärkt: Das bedeutet ein geringeres Risiko von Arthritis, Gelenkschmerzen und brüchigen Knochen. Magnesium und Kalium bringen müde Muskeln auf Trapp. Eine regelmäßige Portion Walnüsse kann sogar deinen Teint verbessern. Die Vitamine B6 und E sowie Antioxidantien sorgen dafür, dass deine Haut weich und geschmeidig bleibt.

7. Die Walnuss ist ein schneller Sattmacher

Die Walnuss hat zwar viele Kalorien, sie fördert aber durch die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren das Eintreten deines Sättigungsgefühls.

Bonus: Zukünftige Mamas aufgepasst!

Eine Ernährung reich an Fettsäuren, wie die, die in der Walnuss enthalten sind, kann dabei helfen, eventuellen Lebensmittelallergien deines Babys vorzubeugen!

Quelle: elle.de/walnuss

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *